Förderung mit Vision

Der bilaterale Wissenstransfer zwischen Ausbildungseinrichtungen und der Industrie ist die tragende Vision des F-AR.

Im Konkreten bedeutet dies

  • Öffentlichkeitsarbeit zur Förderung und Verbreitung des mechatronischen Denkansatzes in den Ingenieurwissenschaften
  • Förderung der interdisziplinären Forschung, Entwicklung und akademischen Bildung
  • Förderung des Wissenstransfers zur Industrie im Bereich der Mechatronik, Automation und Robotik

 

Die Ziele des F-AR werden durch folgende Kanäle realisiert:

  • Mechatronik Plattform an Hochschulen (MP)
  • Tag der Mechatronik (TdM)
  • International Network of Mechatronics
  • Verein der Freunde und Förderer der Angewandten Automatisierungstechnik an Hochschulen (VFAALE)

sowie durch die Vereinsmitglieder selbst.

 

Als eigenständiger und gemeinnütziger Verein arbeitet der F-AR unabhängig, branchenspezifisch und hochschulübergreifend.

 

Unsere Taten, die zählen:

  • Firmenberatung im Bereich Mobil- und Industrierobotik
  • Förderung von Systemlösungen im Bereich der Automatisierung und Simulation
  • Vermittlung von Praktikumsplätzen
  • Unterstützung von Studierendenprojekten und DissertantInnen
  • Organisation von Fachexkursionen
  • Finanzielle Unterstützung bei Konferenzteilnahmen bzw. Veröffentlichungen für Studierende
  • Organisation des Ball der Mechatronik
  • Organisation von facheinschlägigen Konferenzen
  • Organisation von fachspezifischen Seminaren, Schulungen und Workshops

Als Resultat der bereits umgesetzten und in Zukunft folgenden Projekte wird die Akzeptanz und Anerkennung der Mechatronik bzw. des mechatronischen Denkansatzes als eigenständige Ingenieursdisziplin in Industrie und Gesellschaft gefördert und vor allem gefestigt.