Robotik Münze

Silber-Niob-Münzen gehören in Österreich zu den gefragtesten Sammlermünzen überhaupt. Das Besondere daran: Die Farbe des Niob im Silberring wird nicht durch Farbauftrag, sondern durch eine hauchdünne Oxidschicht erzeugt. Die Ausgabe 2011 „Robotik“ präsentiert sich erstmals mit leuchtend rotem Niob-Kern.

Die Wertseite ist Leonardo da Vincis vitruvianischem Menschen nachempfunden. Diesen Platz nimmt hier allerdings ein Roboter ein, der im roten Niobkern das Ideal der Körperproportionen versinnbildlicht. In der unteren Hälfte der Münze sind links ein Binärcode zur digitalen Codierung von Informationen und rechts drei Zahnräder abgebildet. Gemeinsam symbolisieren diese Illustrationen das Zusammenspiel von Elektronik und Mechanik, das zu der Informatik für den Betrieb eines Roboters entscheidend ist.

Auf der Rückseite sieht man eine Marslandschaft. Ein Marsroboter – ausgestattet mit sechs Rädern, Kollektoren zur Erzeugung von Solarstrom, einer Kamera und einem Bohrsystem – nimmt gerade eine Tiefenbohrung vor. Der Silberring ist als Sternenhimmel gestaltet, am rechten Rand sieht man die Erdkugel.

Weitere Informationen zur Robotik-Münze finden Sie hier.